Am Freitag den 20. Januar 2023 wurde bei der Merinolandschafelite in Bad Waldsee ein neuer Preisrekord aufgestellt. Für sagenhafte 10.100€ wechselte die Katalog Nr. 1 aus der Zucht Schäferei Scherpf nach Frankreich!!!

Foto mit Züchter Thorsten Scherpf (rechts), den Käufern aus Frankreich und Zuchtleiter Dr. Christian Mendel (links) => hier klicken




Hier geht`s zum Video von der Onlineversteigerung (hier Klicken)


Hier geht`s zum Video aus der Halle (hier Klicken)

Die gesamte Versteigerung lief sehr gut für unsere Züchter. Mehrere Top-Preise konnten auch alle anderen Betriebe erzielen. Ein super Erfolg für Bayerns Merinos

Eine gute Nachricht gibt es für die Liebhaber der Rhön- und Coburger Fuchsschafe:

Die Prämie wurde bei beiden Rassen auf 150 EUR pro Bock erhöht. Die Unterstützung bekommt jeder Käufer eines auf einer bayerischen Auktion gekörten und versteigerten männlichen Tieres.

Der Schwerpunktmarkt für die Rhön- und Coburger Fuchsschafe findet am Dienstag, 31.01.2023 ab 09:30 Uhr in Ansbach statt. Dieses Jahr auch wieder online und live als Hybridmarkt.

Am 05.12.2022 pünktlich zu Nikolaus, fand in Ansbach die Vorauswahl der bayerischen Tiere statt. Die gemeinsame Eliteversteigerung ist am Freitag den 20.01.2023 in Bad Waldsee.

Alle Züchter von bedrohten Rassen können die Anträge (Zahlungs- und Förderanträge) noch bis 31.12.2022 in Ibalis stellen.

So funktioniert die Antragstellung (hier klicken)

Am Samstag, den 24. September 2022 fand in der Hochlandhalle in Weilheim zum 35. Mal die Bergschafversteigerung der Bayerischen Herdbuchgesellschaft für Schafzucht statt.

Ein großer Erfolg war die diesjährige Schwarzkopf und Suffolk-Elite in Laadorf/ Thüringen für die bayerischen Züchter.

Insgesamt acht Böcke wurden dieses Jahr auf der Elite vorgestellt. Je drei Schwarzköpfe von den Züchtern Morigl und Jahrstorfer und zwei Suffolk-Böcke aus der Zucht Trinkl.

Am 05. März fand in der Wertinger Schwabenhalle die 107. Schafbockversteigerung statt. Auch dieses Jahr hielt sich die Besucheranzahl pandemie-bedingt in Grenzen. Zumindest war im Gegensatz zum Vorjahr die Kantine wieder geöffnet, so dass ein gemütliches Beisammensein bei einem gemeinsamen Mittagessen mit Schafhalterkollegen wieder möglich war.

Durchwachsen gestaltete sich der Verlauf des 42. Bockmarktes in Miesbach, den die Bayerische Herdbuchgesellschaft für Schafzucht e.V. am 02.04.2022 veranstaltete. So wurde bei den insgesamt 25 verkauften Zuchtböcken ein durchschnittlicher Versteigerungspreis von 732,- € erreicht.

Die Beschickung des Marktes war mit 40 Böcken sieben verschiedener Rassen erneut eher gering.

Am 04.02.2022 fand in Ansbach die 107. Versteigerung für Schafböcke statt. Jegliche Beteiligte waren alle etwas angespannt ob der neue Standort (heuer das erste mal in Ansbach, da Dettelbach verkauft wurde) von den Käufern auch angenommen wird. Aber alle Sorgen waren vergebens, denn der Markt fand großen Anklang.

Hier ein Nachbericht zum Schafbockmarkt in Ingolstadt im Januar 2022.
Bilder der 1A Böcke finden Sie ebenfalls.

Bericht Teil 1 (Hier klicken)

Bericht Teil 2 (Hier klicken)

Bilder der 1A-Böcke (hier klicken)

Sie suchen etwas bestimmtes?

Kontakt



Bayerische Herdbuchgesellschaft für Schafzucht e.V.
Senator-Gerauer-Straße 23a
85586 Poing/Ortsteil Grub
Tel. 089 / 53 62 27
Fax 089 / 5 43 85 96
E-Mail: bhg-schafzucht@t-online.de

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung