Milchschaf, weiße Zucht


Ostfriesisches Milchschaf Ostfriesisches Milchschaf. Es ist ein großrahmiges Schaf mit einem edlen, unbewollten, leicht ramsnasigen Kopf und langen, nach vorne gerichteten Ohren. Der lange, dünne Schwanz ist unbewollt. Die Wolle ist bei einer Feinheit von 32-38 Mikron rein weiß oder als eigene Zuchtrichtung braunschwarz


Herkunft:
Der Ursprung des Milchschafes liegt in Ostfriesland, wo um 1850 die zwei dort beheimateten Schläge des Marschschafes (Groninger- und Friesenschaf) zu einem einheitlichen Typ zusammengefasst wurden.

Zuchtziel:
Erwünscht ist ein leistungsbetontes, frohwüchsiges und frühreifes Drei-Nutzungsschaf mit sehr hoher Fruchtbarkeit und Milchleistung von 600 kg bei 6% Milchfett und 5% Milcheiweiß sowie einer guten Wollleistung.

Leistung:

  Gewicht (kg) Wolle (kg) Lämmer pro Jahr
Altbock 110 - 130 5,0 - 7,0
Mutterschaf 70 - 100 4,0 - 5,0 2,0 - 2,4


Bestand in Bayern:

  Herdbuch
Böcke
Herdbuch
Schafe
Mitglieds-
betriebe
Anzahl 9 81 12


Hier finden Sie eine Übersicht aller "Milchschaf, weiße Zucht"-Züchter in Bayern!

Sie suchen etwas bestimmtes?

Kontakt

Bayerische Herdbuchgesellschaft für Schafzucht e.V.
Senator-Gerauer-Straße 23a
85586 Poing/Ortsteil Grub
Tel. 089 / 53 62 27
Fax 089 / 5 43 85 96
E-Mail: bhg-schafzucht@t-online.de

Impressum und Datenschutzerklärung

Sicherheit

website security