Dorper


Das mittelgroße Fleischschaf hat einen tiefen Rumpf mit guter Rippenwölbung und starker Ausprägung aller Muskelpartien. Das einheitlich weiße Schaf trägt einen schwarzen Kopf und Hals. Keine oder kleine Hörner sind ideal. Die Behaarung bzw. Wolle ist leicht, kurz und locker.


Herkunft:
Das Dorper wurde um 1950 in Südafrika aus den Rassen Dorset Horn und Blackhead Persian gezüchtet, mit dem Ziel, ein äußerst fruchtbares Schaf mit gutem Schlachtkörper für extensive und aride Gebiete zu erhalten.

Zuchtziel:
Züchtung eines anpassungsfähigen, mittelgroßen, stark bemuskelten Fleischschafes, das nicht geschoren werden muss. Angestrebt werden gute Fruchtbarkeit, leichte Ab-lammung, hohe Milchleistung und mütterliches Verhalten.

Leistung:

  Gewicht (kg) Wolle (kg) Lämmer pro Jahr
Altbock 100 - 120
Mutterschaf 80 - 100 2,2 - 2,4


Bestand in Bayern:

  Herdbuch
Böcke
Herdbuch
Schafe
Mitglieds-
betriebe
Anzahl 14 94 7


Hier finden Sie eine Übersicht aller "Dorper"-Züchter in Bayern!

Sie suchen etwas bestimmtes?

Kontakt

Bayerische Herdbuchgesellschaft für Schafzucht e.V.
Senator-Gerauer-Straße 23a
85586 Poing/Ortsteil Grub
Tel. 089 / 53 62 27
Fax 089 / 5 43 85 96
E-Mail: bhg-schafzucht@t-online.de

Impressum und Datenschutzerklärung

Sicherheit

website security