Ile de France



Das Ile de France ist ein Fleischschaf mit kurzem Hals, relativ schmaler Brust, breitem und tiefem Rumpf und sehr starker Keule. Kopf ist weiß, hornlos, mit Schaupe, mittelgroßen Ohren. Die strahlend weiße Wolle mit der Feinheit von 24-28 Mikron reicht weit an den Extremitäten herab.


Herkunft:
Das Ile de France ist eine französische Fleischschafrasse und geht auf erste Einkreuzungsversuche im 19. Jahrhundert von Dishley-Leicester-Schafen in Rambouillet-Merinos zurück. 1922 als eigene Rasse anerkannt.

Zuchtziel:
Züchtung eines weißen, mittel- bis großrahmigen und froh-wüchsigen Fleischschafes mit besonders gut ausgeprägter Bemuskelung der Keulenpartie und asaisonaler Brunst. Eignung für futterreiche Standorte in Koppelhaltung.

Leistung:

  Gewicht (kg) Wolle (kg) Lämmer pro Jahr
Altbock 120 - 150 4,0 - 6,0
Mutterschaf 75 - 90 4,0 - 6,0 1,5 - 2,0


Bestand in Bayern:

  Herdbuch
Böcke
Herdbuch
Schafe
Mitglieds-
betriebe
Anzahl 3 38 2


Hier finden Sie eine Übersicht aller "Ile de France"-Züchter in Bayern!

Sie suchen etwas bestimmtes?

Kontakt

Bayerische Herdbuchgesellschaft für Schafzucht e.V.
Senator-Gerauer-Straße 23a
85586 Poing/Ortsteil Grub
Tel. 089 / 53 62 27
Fax 089 / 5 43 85 96
E-Mail: bhg-schafzucht@t-online.de

Impressum und Datenschutzerklärung

Sicherheit

website security